Gesamte Schweiz wird FSME-Risikogebiet

Gemäss BAG (Bundesamt für Gesundheit) soll die gesamte Schweiz zum FSME-Risikogebiet (FSME = Frühsommer-Meningoenzephalitis) erklärt werden.

Hier eine Aufstellung der durch einen Zeckenstich möglicherweise übertragenen FSME- und Borreliose-Symptome, ausgehend vom Informationsblatt 2016 der Zeckenliga Schweiz (http://www.zeckenliga.ch/downloads/information_borr_fsme_2016.pdf):

FSME (Übertragen durch das Flavivirus):
Es gibt keine Medikamente die gegen das Virus helfen. Eine vorbeugende Impfung in 3 Phasen ist der einzige Schutz und muss in regelmässigen Abständen erneut erfolgen. Achtung: die Impfung wird nicht zwingend durch die Krankenkasse übernommen.

  • Fieber
  • Allgemeine Abgeschlagenheit
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall

In einem späteren Stadium bei etwa zehn Prozent der infizierten Personen:

  • mögliche Hirnhautentzündung (Meningitis)
  • mögliche Infektion des Gehirns (Meningoenzephalitis)
  • selten Entzündung des Hirn- und Rückenmarkgewebes (Meningoenzephalomyelitis, Meningoradikulitis)

Borreliose (Übertragen durch das Bakterium Borrelia):
Diese Erkrankung die man sich – nach heutigem Wissensstand – nur durch einen Zeckenstich zuziehen kann, wird mit Antibiotika behandelt. Ein charakteristisches und bei den meisten Borreliose-Patienten auftretendes Symptom ist die Wanderröte (Erythema migrans). Diese ringförmige Hautrötung kann einige Tage bis Wochen nach einem Zeckenstich (es können bis zu 28 Tage vergehen) rund um die Einstichstelle beobachtet werden.

  • Grippeartige Erkrankungen
  • Kopfschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Herzbeschwerden
  • Hautprobleme
  • Sehstörungen
  • Gehörprobleme
  • Lähmungen
  • Psychische Probleme
  • weitreichende neurologische Ausfälle

Zecken-Facts:

  • Zecken springen nicht sondern werden vom Wirt bereits bei einer Berührung von wenigen Sekundenbruchteilen abgestreift.
  • Eine erwachsene Zecke kann bis zu 1.5m hoch klettern
  • Zecken können mehrere Jahre ohne Wirt überleben

Es gibt noch ca 50 weitere Krankheitserreger die von Zecken übertragen werden können von denen jedoch die meisten in unseren Breitengraden nicht vorkommen. Sobald die Temperaturen unter 7 Grad Celsius sinken, fallen die Zecken in einen Winterschlaf und sind in dieser Zeit nur noch unter einer dicken Laubschicht zu finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.